AKW-Sicherheit: ENSI setzt sich dem Druck der Betreiber aus

Erstellt am: 05.02.2016 | von: Tina Berg | Kategorie(n): Atomenergie

Die Schweizer Atomaufsicht ENSI hat eine Richtlinie für das Sicherheitsniveau der bestehenden Atomkraftwerke ausgearbeitet, die sogenannten Auslegungsgrundsätze. Den gesetzlichen Auftrag dazu hat das ENSI längst, seit 2005. Mit dem Sicherheitsniveau wird sowohl das Ausmass der Gefährdung der Bevölkerung wie auch der Zeitpunkt der AKW-Abschaltung stark beeinflusst. Die öffentliche Anhörung endete am Sonntag 31. Januar 2016. [...]

Energiekommission kippt beinahe den Atomausstieg

Erstellt am: 28.01.2016 | von: Tina Berg | Kategorie(n): Atomenergie, Politik, Top-Story

In der Sitzung der nationalrätlichen Energiekommission (UREK-N) vom 26. Januar wurden die Beratungen zur Differenzbereinigung der Energiestrategie 2050 abgeschlossen. Die Kommission folgt bei den meisten Entscheidungen leider dem Ständerat und verwirft damit die Verbesserungen des Kernenergiegesetzes wie sie der Nationalrat Ende 2014 beschloss. Mit 14 zu 11 Stimmen lehnt nun auch die Nationalratskommission das von [...]

Schwindende Sicherheitsmarge bei alten AKW

Erstellt am: 28.01.2016 | von: Tina Berg | Kategorie(n): Atomenergie, Top-Story

Im Auftrag der Schweizerischen Energie-Stiftung SES zeigt der französische Nuklearexperte Yves Marignac in seiner jüngsten Studie am Beispiel des AKW Beznau I auf, wie die ursprüngliche Sicherheitsmarge im Laufe der Betriebszeit erodiert. Gerade bei Anlagen, die über ihre anfänglich vorgesehene Laufzeit von 30 bis 40 Jahren betrieben werden, wird diese Sicherheitsmarge rasch kleiner. Diese mit [...]

Wiederinbetriebnahme Beznau II

Erstellt am: 29.12.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie, Top-Story

Kurz vor Weihnachten, am 23.12.15, hat die Axpo Holding AG bekanntgegeben, dass sie den Reaktor 1 im Atomkraftwerk Beznau nach insgesamt 120 Tagen Revisions- und Überprüfungsarbeiten wieder in Betrieb nehmen wird: „Im Rahmen des Wiederanfahrens wird das KKB den Block 2 unterschiedlichen Sicherheitstests unterziehen und den Leistungsbetrieb stufenweise aufnehmen. Die Anlage dürfte in rund zwei [...]

Axpo im Minus: Pferdefuss Beznau „bis gegen 2030 in Betrieb“

Erstellt am: 23.12.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie, Wirtschaft

Der Axpo-Konzern, unter anderem Besitzerin des Kernkraftwerks Beznau mit seinen zwei Uraltreaktoren, schliesst per Ende Geschäftsjahr 2014/15 seine Erfolgsrechnung mit einem Minus von knapp einer Milliarde Franken ab. Währendem in der offiziellen Medienmitteilung des Stromkonzerns nichts von den finanziellen Risiken ihres Kernkraftwerks steht, ist die Kritik von Greenpeace umso deutlicher. Axpo hingegen betont, dass Beznau [...]

Axpo und Alpiq korrigieren Bilanzmanipulation bei Kernkraftwerken – halbwegs

Erstellt am: 23.12.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie, Wirtschaft

Die Betreibergesellschaften der Atomkraftwerke Gösgen und Leibstadt haben am 16. Dezember bekannt gegeben, dass sie ihre Bilanzierungsmethode für die Mittel in den Stilllegungs- und Entsorgungsfonds korrigieren. Damit reagieren sie auf Strafanzeigen, die der Trinationale Atomschutzverband (TRAS) und Greenpeace Schweiz in den Jahren 2012 und 2014 erstattet haben. Die beiden Organisationen begrüssen die Anpassung, weisen aber [...]

Kein Verbrechen: Verstrahlung indigener Völker

Erstellt am: 22.12.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie, Politik

Die schleichende Vergiftung rund um die Uranminen ist eine der Begleiterscheinungen der Atomkraftnutzung. Sie wird unter den Tisch gekehrt, da rund 70 Prozent der Uranvorräte im Boden meist rechtloser Urvölker liegen. Im September war Charmaine White Face in der Schweiz, Sprecherin der «Great Sioux Nation», nachgerade die unbeugsame Nachfahrin von Sitting Bull. Ihr Volk kämpft [...]

AKW Beznau nicht erdbebensicher – Rechtsverfahren eingeleitet

Erstellt am: 17.12.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie, Wirtschaft

Die im Sommer entdeckten gravierenden Schwachstellen im Reaktordruckbehälter des AKW Beznau I sind bei Wei-tem nicht die einzige Gefahrenquelle beim Alt-Reaktor. Wegen fehlender Erdbebensicherheit haben Anwohner des AKW zusammen mit dem Trinationalen Atomschutzverband TRAS, Greenpeace Schweiz und der Schweizerischen Energiestiftung SES ein Rechtsverfahren eingeleitet. Sie stützen sich auf die Störfallanalyse, die nach der Fukushima-Katastrophe von [...]

AKW sind keine Klimaretter

Erstellt am: 14.12.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie, Erneuerbare & Effizienz, Top-Story

Mit dem Argument, ein AKW würde im Betrieb fast kein CO2 ausstossen, sollen am Klimagipfel in Paris einmal mehr neue Reaktoren salonfähig gemacht werden. Es sind aber die der Stromproduktion vor- und nachgelagerten Prozesse, die drei Viertel des CO2-Ausstosses ausmachen. Studien zeigen, dass der Atomstrom insgesamt bis zu 288 gCO2/kWh erzeugt und somit nur leicht [...]

Volksabstimmung zum Atomausstieg 2016 absehbar

Erstellt am: 09.12.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie, Erneuerbare & Effizienz, Politik, Wirtschaft

Die Energiekommission des Nationalrates führt die Differenzbereinigung zu den Ständerats-Entscheiden nicht im November zu Ende. Obwohl seit bald zwei Jahren im Parlament und seinen Kommissionen debattiert wird, kann die Energiestrategie 2050 folglich nicht mehr dieses Jahr, sondern bestenfalls im März 2016 zu Ende beraten werden. Die parlamentarische Behandlungsfrist der Volksinitiative «für einen geordneten Atomausstieg» läuft [...]