Nationale Risikoanalyse: Super-GAU ist die grösste Bedrohung

Erstellt am: 02.07.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie, Medienmitteilung, Politik

Medienmitteilung der SES vom 2. Juli 2015 Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS hat sich in seinem Risikobericht 2015 verrechnet. Das Risiko einer nuklearen Katastrophe ist klar die grösste Bedrohung für die Schweizer Bevölkerung. Und solange das älteste AKW der Welt – Beznau I – weiter in Betrieb ist, nimmt dieses Risiko sicher nicht ab. Zur [...]

«Kopf hoch Ensi – fertig mit der Vogel-Strauss-Politik»

Erstellt am: 25.06.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie, Medienmitteilung

Im weissen Kittel und mit Stethoskop forderten heute, 25. Juni 2015, rund 40 Ärztinnen und Ärzte vor dem Sitz unserer Atomaufsicht in Brugg (AG): «Kopf hoch Ensi – fertig mit der Vogel-Strauss-Politik». Denn: Unsere Atomaufsicht sieht sich offenbar mehr den Betreibern und dem Weiterbetrieb der AKW statt der Sicherheit der Bevölkerung verpflichtet. Dies zeigt eine [...]

Anomalien am Druckbehälter des EPR-Reaktors in Flamanville

Erstellt am: 15.06.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie

Die Meldung über Fertigungsfehler am Druckbehälter des EPR Flamanville bringt die französische Atomindustrie in Bedrängnis. Die französische Atomaufsicht ASN wurde von Areva über „eine ernste Anomalie“ in der Zusammensetzung des Stahls informiert, der für den Druckbehälter des EPRReaktors Flamanville verwendet wurde, mit dessen Bau 2007 begonnen worden war. Wenn sich dies in den von der [...]

Neuer Deckel für Beznau

Erstellt am: 10.06.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie, Politik

Statt alte AKW abzuschalten, werden sie teuer nachgerüstet – um ihre Sicherheit steht es dennoch nicht gut. Beznau I ist mit 45 Jahren Laufzeit der älteste kommerziell betriebene Reaktor der Welt. Axpo investiert nun etwa 700 Millionen Franken in die Nachrüstung beider Beznau-Reaktoren, um sie «weit über 2020» hinaus zu betreiben. Dazu gehören auch neue [...]

Ständeratskommission bremst Energiewende

Erstellt am: 05.06.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie, Erneuerbare & Effizienz, Politik, Top-Story

Verschlechterte Bedingungen für erneuerbare Energien. 2014 hatte der Nationalrat mit der Energiestrategie 2050 ein überzeugendes Modell für die Förderung der erneuerbaren Energien verabschiedet. Die Energiekommission des Ständerats (UREK-S) hat die Verbesserungen gegenüber dem Bundesratsvorschlag wieder umgestossen. «Das ist kein gutes Signal», sagt Jürg Buri, Geschäftsleiter der Schweizerischen Energie-Stiftung SES. «Es überrascht allerdings nicht, da zahlreiche [...]

Schönwetterszenario führt zu Kostenunterschätzung

Erstellt am: 08.05.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie, Medienmitteilung, Politik

Bis zum 8. Mai 2015 läuft die Anhörungsfrist zur Stilllegungs- und Entsorgungsfondsverordnung (SEFV). Die Schweizerische Energie-Stiftung SES, Mitglied der Allianz Atomausstieg, hat eine Stellungnahme zur Vernehmlassung verfasst und kommt zum Schluss: Trotz Verbesserungen nach der letzten SEFV-Revision werden die Kosten nach wie vor massiv unterschätzt. «Selbst die Eidgenössische Finanzkontrolle EFK spricht hier von einem Idealszenario, [...]

Energiewende ist auch beim Netzausbau erschwinglich

Erstellt am: 05.05.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie, Erneuerbare & Effizienz, Medienmitteilung, Wirtschaft

Am 30. April 2015 hat die Umweltallianz eine Medienmitteilung zum Thema «Energiewende ist auch beim Netzausbau erschwinglich» veröffentlicht. Darin geht sie auf den Bericht «Strategisches Netz 2025» der Swissgrid ein. Die Modellrechnungen für das zukünftige Übertragungsnetz der Schweiz zeigen, dass der Ersatz aller fünf Atomkraftwerke durch Solarstrom und andere erneuerbare Energien kaum Zusatzaufwand erfordert verglichen [...]

Eröffnung der Dokumentationsstelle Atomfreie Schweiz

Erstellt am: 09.04.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie

Am 1. April 2015, 40 Jahre nach der Besetzung in Kaiseraugst, öffnete in Basel die «Dokumentationsstelle Atomfreie Schweiz» ihre Tore. Die Eröffnungsfeier übertraf alle Erwartungen der Veranstalter. Statt der erwarteten 30 Besucher kamen über 80 Gäste, darunter Ständerätin Anita Fetz und viele Aktive aus den vergangenen 50 Jahren Kampf gegen AKW. Neben Referaten von Susan [...]

Fukushima-Gedenktag – ein Rückblick

Erstellt am: 13.03.2015 | von: Tina Berg | Kategorie(n): Atomenergie, Politik

Weit über 200 Leute sind am 4. Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima – am 11. März 2015 – vor dem Eidg. Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) in Brugg zusammengekommen um an der 800. ENSI-Mahnwache teilzunehmen. Diese friedliche Kundgebung ein paar Unentwegter begann 2011 unmittelbar nach der Katastrophe von Fukushima und wird bis heute viermal wöchentlich (MO – DO [...]

Die Folgen radioaktiver Niedrigstrahlung

Erstellt am: 06.03.2015 | von: Schmidt | Kategorie(n): Atomenergie

In Genf diskutierten Wissenschaftler die neuesten Erkenntnisse zu den gesundheitlichen Folgen, die bereits bei geringer radioaktiver Strahlung auftreten. Anlässlich der Tagung von «Independent WHO – Health and Nuclear Power» zeigten Wissenschaftler im November 2014 die schädlichen Auswirkungen radioaktiver Strahlung nach einem Störfall auf. Einer von ihnen war der amerikanische Mediziner Wladimir Wertelecki. Er untersuchte während [...]